Schokostreuselkuchen mit Kirschen

Donnerstag, 20. Oktober 2016

in

Mit diesem Rezept zaubert ihr euch in den Kirschkuchenhimmel




Herrlich fluffig und saftig, knackige Schokolade, und ganz viele leckere Kirschen.. klingt doch perfekt, oder? Ja?
 Dann braucht ihr folgendes:

ca. 1 Kg Sauerkirschen 
570 g Mehl 
30 g Backkakao
300 g Zucker
40 g Zartbitterschokolade 
(Streusel) 

5 Eier
150 g Zucker 
1 Prise Salz 
1 Pck. Vanillezucker
500 g Magerquark 
500 g Mascarpone 
1 Pck. Sahne- Puddingpulver 
100 ml Kirschwasser 
(Quarkcreme)

➤ Zuerst die Kirschen gut abwaschen, abtropfen lassen, entsteinen.

( Ich habe Sauerkirschen aus dem Glas verwendet, und diese dann einfach nur gut abtropfen lassen. Hebt 100 ml von dem Wasser der Kirschen auf, für später!) 

➤ Für die Streusel die Butter bei geringer Hitze vollständig zerlassen. Mehl und Kakao in eine Schüssel sieben, Zucker und zerlassene Butter hinzugeben. Dann das ganze zuerst mit dem Mixer zusammenmengen, anschließend mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. 



➤ 2/3 der Streusel werden für den Boden in ein gut eingefettetes hohes Backblech ( 30x 40x 5 cm) gegeben und angedrückt. [Wenn der Teig dazu etwas zu 'matschig' ist, dann stellt ihn ein paar Minuten in den Kühlschrank. Danach sollte er etwas fester sein. ]
Dann für 10 Minuten bei 200 Grad ( 180 Grad Umluft) im Ofen vorbacken. 

➤  Inzwischen kann die Quarkcreme vorbereitet werden. Dazu die Eier, Zucker, Salz und Vanillezucker mit dem Mixer für 10 Minuten cremig rühren ( 10 Minuten klingen lang, ist aber wichtig, damit der Kuchen am Ende seine wunderbare Fluffigkeit bekommt.) 

➤ Als nächstes werden Quark, Mascarpone und Puddingpulver gut untergerührt. Danach kommt noch das Kirschwasser hinzu. 

➤ Nun kann die fertige Quarkmasse auf den vorgebackenen Boden gegeben werden. Darauf die Kirschen gleichmäßig verteilen.
➤ Die Zartbitterschokolade in kleine Stücke hacken und unter den übriggebliebenen Streuselteig mischen und anschließend als Streusel auf den Kirschen verteilen.

 
➤ Das ganze bei ebenfalls 200 Grad ( 180 Grad Umluft) etwa 40 Minuten backen. 
[Schaut am besten nach einer halben Stunde schon nach dem Kuchen, die Backzeit kann von Ofen zu Ofen variieren. Ich habe ihn etwas länger als 50 Minuten gebacken. ]


Wenn der Kuchen beim Herausnehmen noch etwas 'wabbelig' ist, keine Panik, die Quarkmasse stockt beim Kaltwerden und wird erst dann fest. 


 


bon appetit!